Peru Power Partys in Freiburg – ein kleiner Rückblick

Es fing alles im Frühjahr 2011 im Aufenthaltsraum von Monis Stockwerk in der Stusi in Freiburg an. Das noch sehr junge VAMOS!-Projekt mit dessen Unterstützung gerade der zweite Voluntario-Jahrgang in Deutschland war, brauchte dringend finanzielle Unterstützung und was käme da besser in Frage als eine Riesenparty zu organisieren?

Feliz 10 años Color Esperanza

Unsere VAMOS!-Voluntarios wünschen uns alles Gute!

Lo que inició como un sueño, 10 años después se hizo realidad y con el paso del tiempo se hace fuerte.. Ser un "Voluntario" fue la mejor decisión que pudimos tomar en nuestras vidas .."

 

Verabschiedung der VAMOS - Freiwilligen 2016

Ein buntes, bewegtes Freiwilligenjahr 2015/ 2016 geht zu Ende!

Es sind Begegnungen mit Menschen, die das Leben lebenswert machen
—(Guy de Maupassant)

10 Jahre Color Esperanza e.V.

 

Herzliche Einladung zum großen Jubiläumsfest am 17.09.2016 im Stadtgarten Freiburg!

<<< PROGRAMM >>>

Halbjahrestreffen in Gengenbach

Am Wochenende vom 29.April bis 1.Mai fand das alljährliche Halbjahrestreffen in Gengenbach statt. Nachdem sich die Vertreter der verschiedenen Gruppen gegenseitig auf den neusten Stand gebracht hatten, wurde die Planung des 20-jährigen Vereinsjubiläums vorangetrieben.

Artikel über Jesús Villalobos in der Badischen Zeitung

Falls Sie mehr über seinen Freiwilligendienst in Freiburg erfahren möchten, finden Sie den Zeitungsartikel hier.

VAMOS! Zwischenseminar

Das zweite Zwischenseminar der Freiwilligen des Jahrgangs 15/16 war ein voller Erfolg. Unsere Freiwilligen aus Peru - die sich selbst  „Papayavoluntarios“ nennen - verbrachten mit dem Organisationsteam eine sehr produktive, lustige und ereignisreiche Woche im Haus Maria See am Bodensee.

Begleiter*innen- und Gastfamilientreffen am 28.02.16

Am Sonntag, den 28. Februar 2016 fand das zweite Begleiter*innen- und Gastfamilientreffen in Freiburg statt. Nach einem halben Jahr mit den Freiwilligen ging es nun darum, sich mit anderen Familien und Begleiter*innen über die bisherigen Erfahrungen auszutauschen und über die vergangene Zeit zu reflektieren. Einen ganzen Tag lang sollte es für die Familien Raum geben, um über das Zusammenleben mit dem oder der Freiwilligen nachzudenken und eventuelle Probleme, aber auch schöne Erlebnisse, anzusprechen.